29. März 2013 · Kommentare deaktiviert für Verbandsmeisterschaften: Enttäuschung in Haltern · Kategorien: Jugend

Bei den diesjährigen Verbandsmeisterschaften der Schachjugend Ruhrgebiet in Haltern hatten wir mit Moritz Kremer (U16) und Mio Simanowski (U18) zwei Eisen im Feuer. Leider gelang beiden nicht die Qualifikation zu den NRW-Jugendeinzelmeisterschaften ab Ostermontag in Kranenburg. Die Altersklasse U16 wurde mit sechzehn, die Altersklasse U18 mit acht Teilnehmern gespielt.

Moritz Kremer belegte nach zwei Siegen gegen schwächere Teilnehmer, einer Niederlage gegen Tim Birnkraut (SF Brackel, 1829) und vier remisen Partien – darunter gegen Boris Fistoul (SG Bochum, 1750) – am Ende den siebten Platz. Sieger wurde hier der Katernberger Patrick Imcke (2016).

Bei Mio sah es noch nach der vorletzten Runde sehr gut aus. Zwei Siegen gegen den Vorjahressieger Jan Dette (SF Katernberg, 1733) und Maximilian Heldt (ebenfalls Katernberg, DWZ 1867), standen eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger Steven Baerwolf (SV Horst-Emscher, 1966) und drei Remispartien entgegen. Auf dem dritten Platz liegend musste er noch gegen den Tabellenvorletzten und nominell schwächsten Teilnehmer (Tom Kleiner, Recklinghausen, 1478) gewinnen, um sich die Fahrkarte für die NRW-Meisterschaft zu sichern. Er zog es jedoch vor, sich mit seinem Gegner auf ein kurzzügiges Remis zu einigen, was ihm am Ende nur den 4. Platz einbrachte.

(Alf Simanowski)

Kommentare geschlossen.