04. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für 1. Jugendmannschaft startet mit Niederlage · Kategorien: Jugend

Am 20.09 versammelten wir uns wieder in unserem Vereinsheim, um in eine neue Jugendsaison zu starten, wie immer natürlich mit dem Ziel, in die Jugendbundesliga aufzusteigen. Dafür war natürlich ein guter Start sehr wichtig, den wir… leider nicht hatten.

Paarungen:

1. Mio Simanowski (1917) gegen Maximilian Heldt (1898)

2. Moritz Kremer (1802) gegen Timo Küppers (1773)

3. Ilya Dezent (1661) gegen Lukas Schimnatkowski (1697)

4. Max Peter Bartelt (1532) gegen Henrik Jan Kennemann (1703)

5. Jan Oltmanns (1451) gegen Nikita Gorainow (1607)

6. Elias Wißing (879) gegen Anna Berenice Döpper (1691)

Es war natürlich äußerst schmerzhaft für uns, dass wir bereits im ersten Spiel Ersatz benötigten und leider saß dann unser sechstes Brett einer Gegnerin gegenüber, die schon deutlich mehr Spielerfahrung hatte. Elias hielt sich am Anfang noch ziemlich gut, verlor dann jedoch eine Figur und musste kurz danach den Punkt abgeben.

Am fünften Brett gab es einen relativ frühen Damentausch, danach verlor Jan einen Bauern und litt unter einer schlechten Bauernstruktur in einem Doppelturmendspiel. Er verlor schließlich einen weiteren Bauern und landete in einem Turmendspiel, wo er sich geschlagen geben musste, da sein Gegner aufgrund der schlechten Bauernstruktur von Jan gleich mehrere Freibauern nach vorne schieben konnte.

Am vierten Brett stand es erst lange ausgeglichen, wobei Max Raumvorteil hatte, wodurch die gegnerischen Figuren nach und nach immer schlechter standen und nach einem Damentausch gelang es ihm, mit einem Turm in die gegnerischen Reihen einzudringen und taktisch zu gewinnen.

Am dritten Brett stand es auch lange ausgeglichen, jedoch kam es dann inmitten der normalen Stellung zu einer Damenjagd und nach sechs Zügen musste Ilya diese dann gegen zwei Figuren abgeben. Jedoch hatte ihn dies in immense Zeitnot gebracht, wodurch er am Ende noch eine Figur verlor und aufgeben musste.

Am zweiten Brett stand Moritz nach der Eröffnung deutlich schlechter und hatte auch relativ früh ein Springerpaar gegen ein Läuferpaar, wobei seine Springer keine guten Felder fanden. In der Zeitnot kam es dann jedoch auf beiden Seiten zu Ungenauigkeiten, so stellt sein Gegner erst eine ganze Figur weg, nur damit Moritz danach fast einen Bauern durchlaufen ließ. Am Ende einigte man sich auf Remis, wahrscheinlich aus Furcht vor noch größeren Fehlern.

Am ersten Brett ging alles am Anfang auch sehr normal vor sich, wobei mein Gegner in der Eröffnung einen ungewöhnlichen Zug auspackte, wodurch ich schnell Ausgleich erhalten konnte. Jeodch wurde danach auf beiden Seiten ungenau gespielt und schließlich verlor ich in der Zeitnot erst einen Bauern und danach eine ganze Figur. Das darauffolgende Endspiel Dame + Springer gegen Dame war für mich dann nicht mehr zu halten.

Am Ende stand es dann schließlich 1,5 zu 4,5 für unsere Gegner und unsere Mannschaft legte einen eher unglücklichen Start hin. Leider sind die Probleme dieselben wie letztes Jahr: Vorne wird eine eher peinliche Leistung erbracht und hinten wird Ersatz benötigt. Unser Ziel wird es sein, diese Probleme über die Saison zu beseitigen, die Jugendbundesliga muss wohl erst einmal warten…

Mio Simanowski