07. November 2016 · Kommentare deaktiviert für Nord 3, 6 & 9 punkten · Kategorien: Allgemein, Mannschaften

Im Folgenden werden die Ergebnisse vom Spieltag am 6. November vorgestellt. Gleich 3 Mannschaftskämpfe fanden im heimischen Schachzentrum statt.

Nach 2 recht harten Niederlagen zum Saisonauftakt war unsere Bezirksklassenmannschaft im dritten Spiel gegen Wacker Bergeborbeck 3 bereits unter Druck um das Ziel Klassenerhalt weiter im Auge zu behalten. Dies gelang sehr gut, da die Essener nur mit 7 Spielern anreisten und die 3 Topspieler der Sechsten voll punkteten.

Br. Rangnr. SV Mülheim-Nord 6 Rangnr. DJK Wacker Bergeborbeck 3 6:2
1 41 Rehmann, Marcus 17 Jedrzejczyk, Zbigniew 1:0
2 42 Schmitz, Heinz 18 Elser, Christian 1:0
3 43 Stemmer, Harald 19 Hönisch, Florian 1:0
4 44 Klein, Simon 20 Medem, Henning ½:½
5 45 Heiermann, Michael 21 Keuter, Frank ½:½
6 47 Klein, Tobias 24 Hebenstreit, Norbert ½:½
7 48 Sarnoch, Ewald 26 Neitzel, Helmut ½:½
8 6003 Klein, Dieter +:-

 

Ebenfalls um 11 Uhr spielte unsere Familien/Jugendmannschaft aus der 2. Kreisklasse. Auch diese musste 2 Niederlagen zum Auftakt hinnehmen, doch gegen die Holsterhausener sollte es die ersten Punkte geben. Die Zeichen standen von Anfang an gut, denn auch diese Gäste hatten Personalprobleme und gaben 2 Punkte von vornherein ab. Doch auch an den restlichen 4 Brettern erspielten unsere Jugendlichen Spieler mit 2,5/4 einen Vorteil. Die Zukunft sieht doch gut aus.

Br. Rangnr. SV Mülheim-Nord 9 Rangnr. SK Holsterhausen 3 4,5:1,5
1 63 Wißing, Frank 17 Rawinski, Stanislaus +:-
2 65 Wißing, Elias 19 Warmbier, Karl-Heinz +:-
3 66 Wißing, David 20 Payes, Marco 0:1
4 68 Rudi, Lion 23 Mankiewicz, Jürgen ½:½
5 9001 Grisanov, Ivan 26 Schulze, Hannelore 1:0
6 73 Oetelshofen, Joel 27 Mankiewicz, Edelgard 1:0

 

Zum Mittag trafen sich dann unsere Regionalligatruppe und die Schachfreunde aus Welper. Auch unsere dritte Mannschaft war mit 2 Niederlagen gestartet (der Herbst scheint nicht die liebste Zeit der Nordler zu sein, denn auch Nord 5 und Nord 8 verpatzten schon den Auftakt) und stand bei 3 Abstiegsplätzen schon unter großem Druck endlich was Zählbares zu erspielen.

Nominelle Favoriten waren die Hattinger Schachfreunde und auch die Partien sahen anfangs nicht wirklich angenehm aus. Aufgrund dessen überwog bei allen Nordlern die Meinung, dass man einen Punkt gewonnen hatte, auch wenn Bernd und Andre beim Stand von 3:3 in vorteilhaften Stellungen jeweils „nur“ Remis holten. Bemerkenswert war Andres Partie an Brett 2 die in einer Pattstellung unter Damenopfer resultierte. Ein echtes Herzschlagfinale.

Br. Rangnr. SV Mülheim-Nord 3 Rangnr. SV Welper 1 4:4
1 19 Ozerov, Ilja 1 Füllgrabe, Thomas 0:1
2 20 Krüger, Andre 2 Sohlmann, Jan-Henning ½:½
3 3001 Brockhaus, Bernd 3 Bastians, Felix ½:½
4 3002 Mainusch, Martin 4 Kemna, Guido 1:0
5 3003 Grodotzki, Kenneth 5 Linde, Wolfgang 0:1
6 3004 Simanowski, Mio 6 Schaller, Torsten ½:½
7 26 Nachbar, Benjamin 7 Schaller, Fabian ½:½
8 27 Kuipers, Dustin 8 Teich, Udo 1:0

Kommentare geschlossen.