20. Mai 2019 · Kommentare deaktiviert für Blitzen: Gladbeck, Gladbeck, wir fahren nach Gladbeck! · Kategorien: Allgemein, Externe Veranstaltungen

Es hat irgendwie nicht den gleichen Klang wie der im DFB-Pokal übliche Slogan, aber für unsere Blitzmannschaft ist es ein sehr schöner Satz: Wir sind bei der Deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft in Gladbeck am 8. Juni dabei!

Die NRW-Meisterschaft wurde dieses Jahr vom Siegerländer Verein SV Weidenau/Geiswald ausgerichtet – auf hessischem Boden in Haiger (bekannt aus jeder morgentlichen Stauschau). Auch wenn die Anreise recht lang war, fanden sich beide Mannschaften des SV Nord pünktlich ein.

Über die Ergebnisse der 1. Mannschaft berichtet Daniel Hausrath wie folgt:

Nach einem holprigen Start mit Unentschieden gegen Münster 2 und Godesberg in den Runden 2 und 4, spielten wir uns quasi in einen Rauschmit 11 Siegen am Stück. In Runde 16 kam es zum Gipfeltreffen mit Düsseldorf, die zu diesem Zeitpunkt punktgleich (28-2) mit uns auf Platz 1 lagen. Leider konnte Mihail seine Gewinnstellung nicht verwerten, so dass der Kampf 2-2 endete. Direkt in der darauffolgenden Runde gab es eine verdiente Niederlage gegen den Bundesligaaufsteiger Aachener SV, so dass der Titel fast verspielt war. Die nächsten drei Runden konnten wir wieder  gewinnen, wobei es bei dem ein oder anderen erste Ermüdungserscheinungen gab. In der vorletzten Runde gelang noch ein schöner Sieg gegen den Drittplatzierten Brackel, die allerdings dann durch eine abschliessende Niederlage gegen Duisburg überschattet wurde. Allerdings war diese rein tabellarisch zum Glück nicht mehr von Bedeutung und die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft geschafft. Mit 35- 7 Punkten wurde das Team hinter Düsseldorf (37-5) Zweiter von 22 Mannschaften.
Einzelergebnisse:
Hausrath 19,5/21 (bestpunktender Spieler an Brett 1)
Saltaev 12/21
Rezazadeh 14/21
Stillger 17/21 (zweitbeste Punktzahl an Brett 4)
Nord 2 war nominell an Position 21 von 22 gesetzt, es war also ein dickes Brett zu Bohren. Wenn man die Abschlusstabelle betrachtet haben wir uns aber mehr als gut geschlagen: Bis auf 2 Ausnahmen die Mannschaften hinter uns geschlagen, 3x 2:2 gegen nominell stärkere, 3 Siege gegen Mannschaften die über uns landeten und nur 2 Rutschen (0:4 Niederlagen). Am Ende stehen 17 Mannschaftspunkte und Platz 16 für uns zu Buche. Zur Halbzeit lagen wir bei „-1“, nach der Pause siegten wir gegen Elberfeld, sodass wir uns zwischenzeitlich sogar Hoffnungen auf eine Position in der oberen Tabellenhälfte machen konnte. Verhindert wurde dies durch unnötige Niederlagen gegen Duisburg und Bünde (und ein paar anderen Chancen, die man im Blitzlotto ja fast immer bekommt).
Am Ende holte Andreas an 1 gegen einen starken 2300er-Schnitt 7,5/21, Ilja folgte mit 6,5 Punkten an Brett 2, für Kenneth sprangen 7,5 Punkte raus und ich selber konnte an Brett 4 13,5 Punkte und um die 100 Blitzelopunkte einsammeln.
Am 8. Juni geht es nun weiter mit der deutschen Blitzmeisterschaft. Und es sei auch hier nochmal offiziell gesagt: Sollten die Bundesligaspieler keine Lust haben: die Zweite steht bereit! 🙂
Kevin Schmidt

Kommentare geschlossen.